auxmoney im Test

Offizielle Testergebnisse

In den letzten Jahren haben sich viele renommierte Prüforganisationen in ihren Tests mit auxmoney beschäftigt. Dabei schneidet auxmoney im Vergleich zu anderen P2P-Anbietern nicht nur mit einer Rendite von 5,5 Prozent, sondern auch bezüglich Verbraucherfreundlichkeit, Transparenz und Datenschutz bestens ab.

Sie haben auxmoney selbst getestet und wollen Ihre Erfahrungen teilen? Wir freuen uns auf Ihre Bewertung!

Test vom 25.09.2017

Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien & N24

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien hat auxmoney und drei Mitbewerber in Zusammenarbeit mit dem Nachrichtensender N24 auf ihre Transparenz, Abwicklung, Konditionen und Kundendienste getestet. Hierzu wurden reale Kreditanfragen an die Unternehmen gestellt.

Das Ergebnis: auxmoney belegte mit einer Gesamtnote von 1,9 den ersten Platz des umfangreichen Tests. Vor allem in der Kategorie Transparenz & Abwicklung konnte auxmoney punkten: Hier erreichte der Anbieter im Test eine Bewertung von 1,1.

Eine Zusammenfassung und die Test-Ergebnisse finden Sie hier. Die Einsicht der Detail-Ergebnisse ist kostenpflichtig.

Test vom 01.09.2016

TÜV Saarland

auxmoney hat bereits in vielen Tests überzeugtIn regelmäßigen Abständen wird auxmoney durch den TÜV geprüft und darf das Prüfzeichen „Geprüftes Online-Portal“ tragen.

Grundlagen für das Bestehen des TÜV-Tests sind vor allem IT-Sicherheit, Rechtskonformität, Datenschutz, Transparenz und Nutzerfreundlichkeit. Der Test stellt sicher, dass Verbraucher auf der geprüften Website weder Betrug noch Datenmissbrauch fürchten müssen und will so die Online-Sicherheit erhöhen.

Durch das Tragen des TÜV-Siegels signalisiert auxmoney die Erfüllung aller gesetzlichen Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Grundsätze des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Zusätzlich testet der TÜV jedes Online-Portal auf Fairness und Benutzerfreundlichkeit, bevor es das Siegel vergibt.

Weitere Informationen zum TÜV-Test und dem Onlineportal-Siegel finden Sie auf der TÜV-Website.

Test vom 21.05.2013

Stiftung Warentest

Nachdem auxmoney 2013 Gebühren gestrichen und die Kreditanfrage somit kostenlos gemacht hat, wurde der Kreditmarktplatz zum wiederholten Male durch die Stiftung Warentest überprüft. Zuvor hatte Finanztest kritisiert, dass Kreditnehmer, die durch auxmoney abgelehnt wurden, trotzdem Geld zahlen mussten; seit 2013 ist das nicht mehr der Fall. Auch wird die Bonität eines jeden Kreditnehmers seit 2013 im Hinblick auf Schufa und weitere Auskunfteien und Faktoren kostenfrei geprüft, um maximale Sicherheit zu gewährleisten.

Die Stiftung Warentest merkt an, Kreditnehmer hätten durch Privatkredite „häufig auch dann Chancen, wenn die Bank abwinkt, weil das Vorhaben sie nicht über­zeugt oder die Bonität des Kunden nach ihrem Maßstab nicht reicht“. Aus diesem Grund erkennt die Stiftung Warentest vor allem Selbstständige aufgrund schlechter Finanzierungschancen bei der Hausbank als eine wichtige Zielgruppe für auxmoney. Auch bemerkt der Testbericht, dass Kredite über auxmoney, je nach individueller Bonität des Kreditnehmers, günstiger sein können, als ein Kredit von einer Bank.

Weiter erwähnt der auxmoney Test der Stiftung Warentest, dass auch Anleger gerade in Niedrigzinsphasen von Innovationen wie auxmoney profitieren und attraktive Zinsen generieren können.

Das Urteil der Stiftung Warentest: auxmoney ist eine „Alternative zur Bank“ und „einen Versuch wert, wenn Sie einen Kredit brauchen“. Dabei rät die Stiftung Warentest allen Kreditnehmern zur realistischen Wahl der Kreditsumme und zu einer detaillierten Beschreibung des Kreditprojekts. Anleger sollten laut Test immer nur kleine Summen in ein einzelnes Projekt investieren, ihre Anlagesumme also streuen.

Den vollständigen Testbericht der Stiftung Warentest finden Sie hier.

Weitere Tests

Regelmäßig wird auxmoney durch unterschiedliche Magazine und Portale unter die Lupe genommen. Einige Beispiele finden sich im Folgenden.

Seit 2009 darf die Kreditplattform das Siegel des €uro-Magazins tragen, welches einen auxmoney Test vorgenommen hat. Das Urteil: Schulnote gut. Beim €uro-Magazin handelt es sich um ein Wirtschaftsmagazin, welches Anlageempfehlungen und -Tipps sowie verschiedene wirtschaftspolitische Berichte herausgibt und monatlich erscheint, um Anleger zu informieren.

Im März 2015 wurden auxmoney und das auxmoney-Scoring mit dem „Innovationspreis-IT“ durch die Initiative Mittelstand aufgezeichnet. Diese prämiert innovative IT-Lösungen, die Verbrauchern einen hohen Mehrwert bieten. Das besondere Scoring der auxmoney GmbH hat die Jury überzeugt. Schirmherr des Innovationspreises-IT ist die Microsoft Deutschland GmbH.

Auch in verschiedenen TV-Formaten wird auxmoney immer wieder getestet. So hat der Sender NTV weiderholt über die Kreditvergabe von Privat an Privat über auxmoney berichtet. Auch ein Kreditnehmer, Herr Christian T., äußert sich in dem Testbericht zur Kreditaufnahme. Dieser hatte für die Finanzierung seiner Selbstständigkeit kein Geld von der Bank erhalten und sich deshalb für auxmoney entschieden und fällt ein entsprechend positives Urteil. Auch der Finanztest-Experte meint, P2P-Kredite seien vor allem für „ein Projekt, was man nicht so einfach bei der Bank finanziert bekommt“ gemacht.

Außer offiziellen Testberichten wird immer wieder über auxmoney als Kreditportal und seine Entwicklung berichtet. Unabhängige Artikel und Empfehlungen können Sie im Pressespiegel der auxmoney GmbH selbst nachlesen.

Crowdlending als Finanzierungsform

Beim Crowdlending handelt es sich um eine moderne Finanzierungsform, bei der Kredite zwischen Anleger und Kreditnehmer direkt vermittelt werden – ohne Bank als Mittelsmann. Hierzu treffen sich beide Parteien auf einer Plattform wie auxmoney, die einen solchen P2P-Kredit anbietet. In der Regel überprüfen alle seriösen Crowdlending-Plattformen die Kreditsuchenden durch anhand des Schufa-Scores, bevor sie diese zur Kreditaufnahme freischalten. auxmoney nutzt neben der Schufa auch andere bonitätsrelevante Merkmale zur Prüfung, bevor ein Kredit vergeben werden kann. Hierdurch können im Vergleich zu anderen Plattformen auch Kunden Geld erhalten, die bei der Bank abgelehnt werden würden. Trotzdem können Anleger, die ihr Geld in die P2P-Kredite anlegen möchten, durch die umfangreiche Bonitätsprüfung Kredite unterstützen, die der persönlichen Anlagestrategie entsprechen. Die Auszahlungsdauer von einem Kredit beträgt wenige Werktage. Laut einigen Erfahrungen, die durch Kunden beschrieben wurden, kann das Geld auch nach 2 Tagen auf dem Konto sein. Die Zinsen für den Kredit liegen bei ab 3,95 Prozent.

Für Anleger lohnt sich die Investition in P2P-Kredite, da sie im Vergleich zum Anlegen bei der Bank eine durchschnittliche Rendite von 5,5 Prozent erwirtschaften. Wer die Geldanlage in Crowdlending-Projekte ausprobieren möchte, sollte dennoch sein Kapital streuen, also kleine Beträge in Kredite unterschiedlicher Bonitätsklassen anlegen, anstatt sein gesamtes Kapital in einen Kredit zu investieren. So wird das Risiko von unterdurchschnittlichen Zinsen minimiert.

Konditionen der auxmoney GmbH

Kreditnehmer können sich bei auxmoney kostenlos anmelden. Hierzu wählen sie eine Kreditsumme bis 50.000 Euro sowie einen Verwendungszweck aus und geben einige persönliche Daten sowie Finanzdaten an. Die Bonität des Kreditsuchenden wird automatisch – und vollkommen kostenfrei – anhand von Schufa-Score und weiteren Faktoren geprüft, bevor der Kredit gewährt werden kann. Muss auxmoney einen Kreditnehmer beispielsweise aufgrund einer extrem niedrigen Bonität ablehnen, oder kommt ein Kredit aus anderen Gründen nicht zustande, verfällt die Anfrage kostenfrei. Andernfalls erhält der Kreditnehmer einen bonitätsabhängigen Zins und wählt eine Laufzeit zwischen 12 und 60 Monaten aus, bevor der Kredit den über 50.000 Privatanlegern auf dem auxmoney Marktplatz zur Finanzierung zur Verfügung gestellt wird. Nur für die erfolgreiche Kreditvermittlung und Auszahlung fallen Gebühren in Höhe von 2,95 Prozent des Kreditbetrags an.

Die Registrierung ist auch für Anleger völlig kostenfrei. Diese erhalten ein kostenloses Anlagekonto, mit dem sie ihre erste Geldanlage in Privatkredite tätigen können. Dabei wählt jeder Anleger selbst aus, wie viel er ab einem Minimalbetrag von 25 Euro investiert und für welche Projekte er sich entscheidet. Um die Rendite zu maximieren bietet sich der automatisch investierende Portfolio Builder an, welcher Kredite je nach Anlagevorlieben unterstützt und so das Ausfallrisiko diversifiziert. Anleger zahlen nur dann 1 Prozent ihrer Anlagesumme, wenn ein unterstütztes Projekt ausgezahlt wird. Kommt ein Kredit nicht zustande, wird das Geld keines Unterstützers eingezogen und es fallen auch keine anderen Kosten an.